Bracenet - Save the seas. Wear a net.

7/31/2017




“Sie sind eine der größten Gefahren für unsere Weltmeere überhaupt: Fischernetze, die sich losgerissen haben oder absichtlich versenkt wurden. Diese sogenannten Geisternetze können jahrzehntelang unkontrolliert durch die Meere treiben und sind für viele Tiere eine tödliche Falle. Jedes Jahr verenden Millionen von Meerestieren auf qualvolle Art und Weise in diesen Geisternetzen.“

Tatsächlich wurde ich erst durch Bracenet wirklich auf die sogenannten Geisternetze aufmerksam. Eine Recherche später wusste ich, dass man dringend etwas dagegen tun muss.
Da ich selbst aber nicht im Ozean tauchen werde (Phobie), um die Netze zu sammeln, bleibt mir nur übrig, die Leute zu unterstützen, die genau das tun. Und statt die Netze dann einfach wegzuwerfen, machen sie sehr schöne Armbänder daraus!


Damit trägt man ein Statement am Arm und unterstützt dieses kleine Unternehmen aus Hamburg bei einem Unternehmen, dass uns alle am Herzen liegen sollte. Unsere Ozeane sind wahnsinnig empfindliche Ökosysteme, die schon seit langem durch viele Faktoren stark beschädigt werden.

Zum Bracenet

„Mit Bracenet wollen wir aktiv etwas dagegen tun und öffentlich ein Zeichen setzen. Gemeinsam mit der bekannten Meeresschutz-Organisation Healthy Seas bergen wir diese tödlichen Fallen, reinigen sie und fertigen daraus in Handarbeit ein Armband – das Bracenet.“



Es lässt sich sagen, dass ich von der Stabilität überrascht bin. Der Verschluss beinhaltet einen starken Magneten, der sicheren Halt gewährleitstet aber auch einfaches An- und Ausziehen bei sich selbst. 
Versandt wurde das Armband in einer sehr liebevollen Verpackung, die komplett ohne Plastik und tierische Inhaltsstoffe auskommt. Umweltschutz wird also konsequent durchgezogen, was leider nicht immer der Fall ist, wenn Leute irgendwo Geld riechen. 



 

Ein schönes Statement, mit dem man ein wichtiges Ziel voranbringt.

Wenn du mehr wissen willst schau doch mal auf der Homepage von Bracenet vorbei! 

Disclaimer: Dieser Beitrag wurde nicht gesponsert! Die Bilder sind entweder selbst geschossen oder mit freundlicher Genehmigung von der Bracenet-Website entnommen. 

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Sehr schöne Idee, da schaue ich doch direkt mal vorbei. Sowas muss wirklich unterstützt werden. :)

    AntwortenLöschen